Bald

22/

10/Mi

Bald

23/

10/Do

Bald

24/

10/Fr

Bald

25/

10/Sa

Bald

26/

10/So

Bald

27/

10/Mo

  • FUN

  • 19:00 Uhr / Baustelle JungesSchauSpielHaus /  

Bald

28/

10/Di

  • FUN

  • 10:30 Uhr / Baustelle JungesSchauSpielHaus /

Bald

29/

10/Mi

  • FUN

  • 10:30 Uhr / Baustelle JungesSchauSpielHaus /

Bald

30/

10/Do

Bald

31/

10/Fr

Bald

01/

11/Sa

Bald

02/

11/So

Bald

03/

11/Mo

Bald

04/

11/Di

Bald

05/

11/Mi

Bald

06/

11/Do

Bald

07/

11/Fr

Bald

08/

11/Sa

Bald

09/

11/So

Bald

10/

11/Mo

  • Wut

  • 19:00 Uhr / JungesSchauSpielHaus Gaußstraße /

Bald

11/

11/Di

  • Wut

  • 10:30 Uhr / JungesSchauSpielHaus Gaußstraße /

Bald

12/

11/Mi

  • Wut

  • 10:30 Uhr / JungesSchauSpielHaus Gaußstraße /

Bald

13/

11/Do

Bald

14/

11/Fr

Bald

15/

11/Sa

Bald

16/

11/So

Bald

17/

11/Mo

Bald

19/

11/Mi

Bald

20/

11/Do

Abo 2014-15

Premieren-Abo, Spielzeit-Abo, Sonntagnachmittag-Abo, Wochenstart-Abo – hier finden Sie unser komplettes Angebot.



Die Spielpläne für die Monate Oktober und November zum Herunterladen.



Das Spielzeitbuch online lesen.



Theater verschenken

Kartengutscheine für das SchauSpielHaus sind auch online erhältlich.


  • Werner Schlaffhorst
  • Die Ratten 646x380 © Lefebvre
  • Wassa Schelesnowa © Jim Rakete
  • Alles Weitere kennen Sie aus dem Kino
  • Zwiegespräche und Karaoke mit Gott (c) M. Kohl
  • Nach Europa © Matthias Horn, 2013
  • Heimweh & Verbrechen © W. Mair
  • John Gabriel Borkman © Klaus Lefebvre
  • Die Schule der Frauen
  • Die Rasenden (c) Die Rasenden
  • Der Gott des Gemetzels (c) M. Kohl
  • Die Neger (Les Nègres) © Julian Röder
  • Die Glasmenagerie (c) S.Then
  • Pfeffersacke im Zuckerland & Strahlende Verfolger

Home

Schauspielhaus auf der Veddel

»NEW HAMBURG«
Ein Stadtprojekt des DeutschenSchauSpielHauses

Im Rahmen dieses großen Projektes arbeiten seit über einem Jahr Künstler, Wissenschaftler und Aktivisten gemeinsam mit Bewohnern der Elbinsel Veddel, mit der Kirchengemeinde und anderen religiösen Gemeinschaften, mit Schauspielern und Mitarbeitern des SchauSpielHauses, Schülern und Lehrern, sozialen und politischen Initiativen, mit Geschäftsleuten, Studierenden und Geflüchteten an Projekten, die den kulturellen Reichtum der Veddel feiern und den Raum der Immanuelkirche zu einem Ort für alle machen.

Drei Wochen NEW HAMBURG-Festival vom 03/10 - 25/10
Theater – Konzerte – Diskurs - Begegnung
von Björn Bicker, Michael Graessner, Malte Jelden
Das Festivalprogramm finden Sie im Kalender sowie hier als PDF zum Herunterladen.

Das Familienstück im SchauSpielHaus


Ein Sagengespinst von Rittern, Zauberern, Prinzessinnen und Schurken
für Menschen ab 8 Jahren
von Markus Bothe
Mehr...

Premiere am 08/11 um 18 Uhr im SchauSpielHaus.

Neben den Vormittagsvorstellungen sind nun auch die Vorstellungen an den Wochenenden im November und Dezember buchbar.


Michael Weber liest »Martha«

Im Sankt Pauli der 80er begegnet ein Schauspielstudent aus der Provinz seiner kiezerfahrenen Nachbarin Martha Ihde, die zu einem Orientierungspunkt für sein weiteres Leben wird. Immer präsent – weil untrennbar verbunden mit dem am Vorbild Martha orientierten freieren Lebensgefühl – sind die in unmittelbarer Nachbarschaft stattfindenden Zeitereignisse: die Kämpfe um die Sankt Pauli-Hafenstraßenhäuser, der Niedergang des Sex-Gewerbes, der Punk.
Am Freitag, den 24. Oktober, liest unser Ensemblemitglied Michael Weber im MalerSaal aus seinem neuen Roman – musikalisch unterstützt von Christin Elmar Schalko (Zucker) und Hans Stützner. Mehr…


Welt-Klimakonferenz

Ein Projekt von Rimini Protokoll
Uraufführung am 21/11/2014 um 20 Uhr im SchauSpielHaus

Anfang Dezember 2014 lädt Perus Hauptstadt Lima zur nächsten internationalen Klimakonferenz. Vertreter von über 190 Nationen werden hier im ausklingenden „Jahr der Ambitionen“ zusammentreffen, um vielleicht einen wichtigen Schritt weiterzukommen – hin zu einem Klimaabkommen? Die jährlich stattfindenden Klimakonferenzen – „Conferences of the Parties“ (COP) – sind politische und mediale Großereignisse mit einer eigenen Struktur und Dramaturgie. Was im Original drei Wochen in Anspruch nimmt, erlebt das Publikum bei der »Welt-Klimakonferenz« in einer dreistündigen, modellhaften Simulation. Als Delegierte der Teilnehmerstaaten nehmen Sie am Plenum im großen Saal des SchauSpielHauses teil und gehen in kleineren Gruppen durch das gesamte Theater zu länder- und themenspezifischen Meetings, wo Sie von Experten aus der Klimaforschung, aus der Politik und von gesellschaftlichen Organisationen die Hintergründe und Fakten zum Ringen um eine internationale Klimapolitik vorgestellt bekommen. Mehr…