Anne Müller

Zurück zur Übersicht

Anne Müller

Geboren 1982 in Rochlitz. Schauspielausbildung an der Hochschule für Musik und Theater Hannover. Bereits während ihres Studiums spielte sie am Schauspiel Hannover und am Schauspiel Frankfurt. Von 2005 bis 2009 gehörte sie zum Ensemble des Schauspiel Frankfurt. Dort arbeitete sie u. a. mit Wanda Golonka, Florian Fiedler, Karin Neuhäuser und Armin Petras zusammen, mit dessen Inszenierung »Gertrud« (nach dem Roman von Einar Schleef) sie 2008 zum Berliner Theatertreffen eingeladen wurde. Für die Darstellung der jungen Gertrud wurde sie bei der Kritikerumfrage von „Theater heute“ zur Nachwuchsschauspielerin des Jahres gewählt.

Von 2009 bis 2013 war sie Ensemblemitglied am Maxim Gorki Theater Berlin, wo sie immer wieder mit Anna Bergmann, Sebastian Baumgarten, Jan Bosse, Antú Romero Nunes, Robert Borgmann und Armin Petras zusammenarbeitete.

Seit der Spielzeit 2013-14 gehört Anne Müller zum Ensemble des Deutschen SchauSpielHauses. Hier spielte sie u.a. die Iphigenie in Karin Beiers Inszenierung »Die Rasenden«, Micaëla in Sebastian Nüblings Inszenierung »Carmen Disruption« sowie die Titelrolle in Tilmann Köhlers Inszenierung von »Die Jungfrau von Orleans«. Aktuell ist sie u.a. in Christoph Marthalers »Die Wehleider«, Falk Richters Inszenierung von »Am Königsweg« und »Die Nacht kurz vor den Wäldern« zu sehen.

Neben ihrer Theaterarbeit ist sie regelmäßig für Film-und Fernsehproduktionen tätig.

Aktuelle Stücke

Am Königsweg

von Elfriede Jelinek
Regie: Falk Richter
Eingeladen zum Berliner Theatertreffen und den Mülheimer Theatertagen 2018
Theater heute Kritikerumfrage: „Inszenierung des Jahres“, "Stück des Jahres", „Schauspieler des Jahres“, "Kostüme des Jahres"

So/23/06 18.00 - 21.25 SchauSpielHaus zum 25. Mal

Die Wehleider

nach Motiven aus Maxim Gorkis »Sommergäste«
von Christoph Marthaler, Anna Viebrock, Stefanie Carp
Regie: Christoph Marthaler

Mo/27/05 19.30 - 21.45 SchauSpielHaus
Sa/15/06 19.30 - 21.45 SchauSpielHaus

Junk

von Ayad Akhtar
Deutsch von Michael Raab
Regie: Jan Philipp Gloger

Sa/08/06 20.00 SchauSpielHaus Gemischtes Doppel

Zur Zeit keine Termine

Archiv