Clemens Bechtel

Zurück zur Übersicht

Clemens Bechtel

Geboren 1964 in Heidelberg, Studium der Angewandten Theaterwissenschaften in Gießen. Seit 15 Jahren arbeitet er als freier Regisseur in Deutschland, Ungarn, der Schweiz, Rumänien, Dänemark, Mali und Malawi. In den vergangenen Jahren beschäftigte er sich viel mit politischem Dokumentartheater. Inhaltliche Schwerpunkte waren dabei kriegsähnliche Konflikte (»Potsdam-Kundus«, Hans Otto Theater Potsdam 2011/ »Siebenbürgen, Süsse Heimat/Tu Ardeal», Teatru Radu Stanca Sibiu, Rumänien 2008) , Migration (»Le pays où on fabrique l’argent“, Acte SEPT, Bamako, Mali 2009/ »Dansk Design«, Teater Aalborg, Dänemark 2010) und Diktaturen („Meine Akte und Ich, Staats Schauspiel Dresden). Seine Inszenierung »Staats-Sicherheiten« am Hans-Otto-Theater Potsdam wurde 2009 mit dem Friedrich Luft Preis als beste Inszenierung des Jahres in Berlin ausgezeichnet und durch den Theaterkanal verfilmt.

In der Spielzeit 2013/14 übernimmt Clemens Bechtel die künstlerische Leitung des globalen Theaternetzwerks »Hunger for Trade«, und entwickelt und inszeniert den deutschen Beitrag »Cargo Fleisch« (Premiere am 25/04/2014 im Malersaal).

Archiv