Heike M. Goetze

Zurück zur Übersicht

Heike M.  Goetze

Studium der Theaterregie an der Zürcher Hochschule der Künste. Seit 2007 freischaffende Regisseurin, Kostüm- und Bühnenbildnerin u. a. in Basel, Berlin, Bochum, Freiburg, Hannover, Luzern, München und Zürich. Ihre Arbeiten entstehen in kollektiven Arbeitszusammenhängen und bestehen aus bildstarken Erzählweisen, die sich durch eine tänzerische Physis, da-mit einer hohen Präsenz der Körper, einer inhaltlichen Radikalität und einer Musikalität des Sprechens auszeichnen. Sie sucht Begegnungen mit autonomen und informierten Künstler*innen, um eine inhaltlich vielschichtige und sinnliche Auseinandersetzung mit einem Thema zu finden. 2008 Auszeichnung als beste Nachwuchsregisseurin beim Körber Studio Junge Regie am Thalia Theater Hamburg. 2010 Einladung ihrer Inszenierung »Stiller« vom Schauspielhaus Zürich zum Festival radikal jung. Zudem Tätigkeit als Dozentin an den Kunsthochschulen in Zürich und Ludwigsburg. In der Spielzeit 2021-22 inszenierte sie am Deutschen SchauSpielHaus »Geschichten aus dem Wiener Wald« von Ödön von Horváth. Im November 2022 setzt sie mit »Jeeps« von Nora Abdel Maksoud ihre Zusammenarbeit mit dem SchauSpielHaus fort.

Aktuelle Stücke