DE / EN
Irm Hermann

Irm Hermann

Geboren 1942 in München. Zunächst absolvierte Irm Hermann eine Lehre als Verlagskauffrau. 1966 lernte sie bei einem Dramenwettbewerb der Jungen Akademie München Rainer Werner Fassbinder kennen. Bis 1975 wirkte sie in über 20 Filmen von Fassbinder mit, unter anderem in »Katzelmacher«, »Angst essen Seele auf« und »Händler der vier Jahreszeiten«. 1975 emanzipierte sie sich von Fassbinder und wechselte von München nach Berlin. Dort wurde sie Ensemblemitglied an der Freien Volksbühne unter der Intendanz von Hans Neuenfels. Es folgten weitere Bühnenjahre am Berliner Ensemble mit Peter Palitzsch. Darüber hinaus spielte Irm Hermann in mehr als 100 Kino- und Fernsehproduktionen mit, von Regisseuren wie Percy Adlon, Werner Herzog, Hans W. Geissendörfer, Loriot, Christoph Schlingensief und Max Färberböck. In den letzten Jahren gastierte sie u. a. an der Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz in Berlin, am Schauspielhaus Zürich und am Wiener Burgtheater sowie an der Komischen Oper Berlin. Irm Hermann wurde für ihre Arbeit mehrfach ausgezeichnet, u. a. erhielt sie zweimal den Bundesfilmpreis.

Am Deutschen SchauSpielHaus ist Irm Hermann in Christoph Marthalers Inszenierungen »Der Entertainer« und »Die Wehleider« zu sehen.