DE / EN
Joachim Meyerhoff

Joachim Meyerhoff

Geboren 1967 in Homburg. Ausbildung an der Otto Falckenberg Schule in München. Nach Engagements am Staatstheater Kassel, in Bielefeld, Dortmund, Köln und am Maxim Gorki Theater in Berlin wurde er 2002 Ensemblemitglied am Deutschen Schauspielhaus. Er arbeitete u. a. mit Jürgen Gosch und Jan Bosse, in dessen Inszenierung des »Faust« er über 70-mal den Mephisto spielte. 2005 wechselte er ans Wiener Burgtheater. 2011 erhielt er den Nestroy-Preis. 2007 wählte ihn die Kritikerjury der Zeitschrift „Theater heute“ für seine Darstellung des »Hamlet« am Schauspielhaus Zürich sowie für seine Rolle als Benedikt in Jan Bosses Inszenierung von »Viel Lärm um nichts« zum Schauspieler des Jahres. Neben seiner darstellerischen Tätigkeit arbeitet er auch als Schriftsteller. Die ersten drei Teile der Serie »Alle Toten fliegen hoch« wurden 2009 zum Berliner Theatertreffen eingeladen und sind als Romane erschienen.

In der Spielzeit 2013-14 präsentierte Joachim Meyerhoff »Drawing Lessons«, die performativen Vorträge des Künstlers William Kentridge und spielte in Karin Beiers Inszenierung »Die Rasenden«. Am Deutschen SchauSpielHaus ist Joachim Meyerhoff als Arnolphe in »Die Schule der Frauen« in der Regie von Herbert Fritsch zu sehen, für dessen Darstellung er 2014 mit dem Rolf Mares Preis ausgezeichnet wurde.

Joachim Meyerhoff spielt in:
Der Kaufmann von Venedig
Die Schule der Frauen

Archiv:
Die Rasenden
Die Orestie (Die Rasenden II)
Drawing Lessons
Wann wird es endlich wieder so, wie es nie war