Michael Wittenborn

Zurück zur Übersicht

Michael Wittenborn

Geboren 1953 in Bielefeld. Schauspielausbildung an der Otto Falckenberg Schule in München. Es folgten Engagements an den Wuppertaler Bühnen, am Landestheater Tübingen und am Staatstheater Stuttgart. Ab 1988 gehörte er zum Ensemble des Theater Basel unter der Direktion von Frank Baumbauer. Dort entstand auch die Inszenierung »Der Messias«, die nach 28 Jahren heute noch immer zu sehen ist. 1993 wechselte Michael Wittenborn zusammen mit Frank Baumbauer an das Deutsche Schauspielhaus, zu dessen Ensemble er bis 2000 gehörte. Anschließend spielte er an den Münchner Kammerspielen und am Burgtheater Wien.

Von 2007 bis 2013 war er Ensemblemitglied am Schauspiel Köln. Dort arbeitete er u. a. mit Karin Beier, Johan Simons, Herbert Fritsch, Anna Viebrock und Clemens Sienknecht. Er spielt zudem in zahlreichen Film- und Fernsehproduktionen, so auch in dem Kinofilm »Wir sind die Neuen«, für den er mit dem Deutschen Schauspielerpreis 2015 ausgezeichnet wurde, und in dem Oscar-nominierten Film »Toni Erdmann« (2016).

Seit der Spielzeit 2013-14 gehört Michael Wittenborn wieder zum Ensemble des Deutschen SchauSpielHauses.

Aktuelle Stücke

Der Messias

Eine Weihnachtsfarce von Patrick Barlow
Deutsch von Volker Ludwig und Ulrike Hofmann
Regie: Nikola Weisse

Di/14/12 19.30 - 21.50 SchauSpielHaus 2G mit Abstand
Do/23/12 20.00 - 22.20 SchauSpielHaus 2G mit Abstand

Günther Gründgens – ein Leben, zu wahr, um schön zu sein

Musikalischer Festakt von Barbara Bürk und Clemens Sienknecht
Regie: Barbara Bürk und Clemens Sienknecht

Fr/21/01 19.30 SchauSpielHaus Uraufführung 2G-Vorstellung
So/23/01 20.00 SchauSpielHaus 2G-Vorstellung
Sa/05/02 19.30 SchauSpielHaus 2G-Vorstellung
Sa/12/02 19.30 SchauSpielHaus 2G-Vorstellung
Fr/25/02 20.00 SchauSpielHaus 2G-Vorstellung

Alle Termine anzeigen

Ivanov

von Anton Čechov
aus dem Russischen von Peter Urban
Fassung von Karin Beier und Rita Thiele
Regie: Karin Beier

So/16/01 19.00 - 22.10 SchauSpielHaus 2G mit Abstand Gemischtes Doppel

Archiv