DE / EN

Nora Khuon

1980 in Konstanz geboren, studierte Kulturwissenschaft und Neuere Deutsche Literatur in Berlin. Währenddessen arbeitete sie u.a. als Regieassistentin am Deutschen Theater Berlin, am Deutschen Schauspielhaus in Hamburg, als Projektleiterin bei dem Festival Theaterformen in Hannover und Braunschweig und als Gastdramaturgin am slowenischen Nationaltheater in Ljubljana.
Nora Khuon war als Dramaturgin am Deutschen Schauspielhaus in Hamburg, am Schauspiel Frankfurt und am Deutschen Nationaltheater Weimar engagiert. Sie arbeitete hier u. a. mit Dusan David Parizek, Kevin Rittberger, Martin Kusej, Karin Henkel, Markus Bothe und Stephan Kimmig. Bis 2009 übte sie einen Lehrauftrag an der Theaterakademie in Hamburg aus.

Sie ist in zahlreichen Jurys vertreten und erhielt 2012 den Marie Zimmermann Preis für Dramaturgie.

Am Deutschen SchauSpielHaus zeichnet sich Nora Khuon für die Dramaturgie von Markus Bothes Inszenierung von »Tausendundeine Nacht«, »Das hier ist kein Tagebuch« und »Der gewissenlose Mörder Hasse Karlsson …« im Jungen SchauSpielHaus verantwortlich.