Rosemary Hardy

Zurück zur Übersicht

Rosemary Hardy

Die englische Schauspielerin und Sängerin ist bekannt für ihre Interpretationen zeitgenössischer Musik. Sie arbeitete mit vielen namhaften Komponisten wie György Kurtág, György Ligeti, Wolfgang Rihm und Oliver Knussen zusammen. In der Opernfassung von »Wo die wilden Kerle wohnen« von und mit Oliver Knussen und Maurice Sendak spielte sie die Hauptrolle Max am National Theatre London und der Glyndebourne Opera. 1994 sang sie in der Uraufführung »To Be Sung« von Pascal Dusapin und James Turrell am Théâtre des Amandiers, Paris. Seit fast zwanzig Jahren ist sie Teil der „Marthaler-Familie“, eine Zusammenarbeit, die 1996 mit »A King, Riding« begann und mit »Heimweh & Verbrechen«, »Der Entertainer« und »Die Wehleider« am Deutschen SchauSpielHaus ihre Fortsetzung fand.

Archiv