Rosemary Hardy

Zurück zur Übersicht

Rosemary Hardy

Die englische Schauspielerin und Sängerin ist bekannt für ihre Interpretationen zeitgenössischer Musik. Sie arbeitete mit vielen namhaften Komponisten wie György Kurtág, György Ligeti, Wolfgang Rihm und Oliver Knussen zusammen. In der Opernfassung von »Wo die wilden Kerle wohnen« von und mit Oliver Knussen und Maurice Sendak spielte sie die Hauptrolle Max am National Theatre London und der Glyndebourne Opera. 1994 sang sie in der Uraufführung »To Be Sung« von Pascal Dusapin und James Turrell am Théâtre des Amandiers, Paris. Seit fast zwanzig Jahren ist sie Teil der „Marthaler-Familie“, eine Zusammenarbeit, die 1996 mit »A King, Riding« begann und mit »Heimweh & Verbrechen«, »Der Entertainer« und »Die Wehleider« am Deutschen SchauSpielHaus ihre Fortsetzung fand.

Mit Karin Beier arbeitete sie erstmalig 2010 in deren Inszenierung von »Das Werk / Im Bus / Ein Sturz« am Schauspiel Köln und war auch am Deutschen SchauSpielHaus in ihren Inszenierungen »Pfeffersäcke im Zuckerland & Strahlende Verfolger« und »Schiff der Träume« zu sehen. Außerdem wirkte Rosemary Hardy in Schorsch Kameruns »Die disparate Stadt«. Zur Zeit ist sie u.a. in »Der goldene Handschuh«, »Die Stadt der Blinden« oder »Die Wehleider« zu sehen.

Aktuelle Stücke

Die Stadt der Blinden

Fassung von Kay Voges, Bastian Lomsché und Matthias Seier
nach dem Roman von José Saramago
Deutsch von Ray-Güde Mertin
Regie: Kay Voges
Empfohlen ab 16 Jahren

Mi/30/10 19.30 - 21.45 SchauSpielHaus
Sa/23/11 19.30 - 21.45 SchauSpielHaus
So/08/12 18.00 - 20.15 SchauSpielHaus

Die Wehleider

nach Motiven aus Maxim Gorkis »Sommergäste«
von Christoph Marthaler, Anna Viebrock, Stefanie Carp
Regie: Christoph Marthaler

Di/22/10 19.30 - 21.45 SchauSpielHaus

Zur Zeit keine Termine

Archiv