Sebastian Kreyer

Zurück zur Übersicht

Sebastian Kreyer

Geboren 1979 in Hannover. Studium der Theaterwissenschaft, Philosophie und Soziologie an der Universität Leipzig und der Freien Universität Berlin. Nach Regie- und Dramaturgiehospitanzen am Schauspiel Hannover war er ab der Spielzeit 2008-09 Regieassistent am Schauspiel Köln, wo er u. a. mit Karin Beier, Herbert Fritsch und Karin Henkel zusammenarbeitete und erste eigene Arbeiten zeigte. Sebastian Kreyer inszeniert als freier Regisseur u. a. am Staatstheater Kassel, am Volkstheater München und am Theater Bonn.
In der Spielzeit 2014-15 erarbeitete Sebastian Kreyer am Deutschen SchauSpielHaus Hamburg »Die Physiker« von Friedrich Dürrenmatt. Außerdem war seine Kölner Inszenierung von Tennessee Williams »Die Glasmenagerie« drei Spielzeiten im MalerSaal zu sehen. In der Spielzeit 2016-17 brachte er Hubert Fichtes Hamburg-Roman »Versuch über die Pubertät« auf die Bühne des MalerSaals.
In der Spielzeit 2020-21 arbeitet Sebastian Kreyer erneut am SchauSpielHaus und inszeniert Nora Abdel-Maksouds »Café Populaire«. Die Premiere ist im Frühjahr 2021.

Zur Zeit keine Termine

Archiv