DE / EN

Studio Braun

»Studio Braun«, das ist das Hamburger Performance-Künstlerkollektiv bestehend aus Heinz Strunk, Jacques Palminger und Rocko Schamoni. Gegründet vor 20 Jahren erlangte das Trio zunächst mit der Veröffentlichung von Telefonstreichen große Bekanntheit. Alle drei Mitglieder sind seitdem in verschieden künstlerischen Bereichen aktiv, arbeiten als Musiker, Autoren, Entertainer, Schauspieler und Clubbetreiber. 2007 veröffentlichte das Trio seine bis dahin gesammelten Werke auf der DVD »20.000 Jahre Studio Braun. Ein Jubiläum feiert Geburtstag«. Auch mit den Hamburger Staatstheatern hatte das Kollektiv im Laufe der Zeit zahlreiche Berührungspunkte. Die drei Künstler waren z.B. 2005 in der Operette »Phoenix – Wem gehört das Licht?« im Deutschen Schauspielhaus zu sehen und kreierten 2010 das Stück »Rust – Ein deutscher Messias«, das ebenfalls auf der Bühne des Schauspielhauses Uraufführung feierte. 2012 publizierte Studio Braun die Mockumentary »Fraktus – Das letzte Kapitel der Musikgeschichte«, in der ein Mythos um die fiktive Electropop-Band Fraktus gesponnen wird. 2014 inszenierte das Kollektiv gemeinsam mit Ensemble-Mitgliedern des Thalia Theaters mit dem Stück »Tonight: Fraktus« ein real-existierendes Konzertevent der vermeintlichen Techno-Pioniere Fraktus. Im Herbst 2016 erschien mit „Drei Farben Braun“ eine große Studio Braun-Werkschau in Buchform, mit deren Präsentation die drei Künstler zurzeit auf Tour sind, u.a. am SchauSpielHaus im Mai 2017.

In der Spielzeit 2017-18 präsentieren Studio Braun die Uraufführung von Heinz Strunks gefeiertem Roman »Der Goldene Handschuh«. Premiere ist am 18/11/2017 im SchauSpielHaus.