Die Extras der Spielzeit 2019-20

FAQ-Room

Seit nun schon vier Spielzeiten gehen wir den „frequently asked questions“ unserer Zeit nach. Zu Gast waren Alexander Kluge, Jenny Erpenbeck, Carolin Emcke, Slavoj Žižek, Peggy Parnass und viele andere. In der letzten Spielzeit diskutierte unter anderem Falk Richter über »Politisches Theater« und »Thomas Ebermann beleidigte Helmut Schmidt«. Wir riefen die Europäische Republik im Zuge des »European Balcony Projects« aus und hatten die »Bühne für Menschenrechte« mit »Die NSU-Monologe« zu Gast.

2019-20 setzen wir die Reihe fort und stellen uns mit interessanten Gästen den aktuellen Diskursen.

Mehr Informationen ...

 

DachSalon

Im »DachSalon« diskutieren Expert*innen, Studierende und interessierte Besucher*innen im RangFoyer alle zwei Monate Grundfragen von Gesellschaft und Kunst. Kuratiert werden die Veranstaltungen von Ewelina Benbenek, Noah Holtwiesche und Martin Jörg Schäfer (Professur für Neuere deutsche Literatur / Theaterforschung der Uni Hamburg) in Zusammenarbeit mit dem M.A. Performance Studies der Universität Hamburg.

 

DoppelPass

Theater zwischen Hamburg, Berlin und Beirut

Im Rahmen des Förderprogramms Fonds Doppelpass der Kulturstiftungdes Bundes und unter dem Titel »Cursed to live in interesting times« kooperiert das Deutsche SchauSpielHaus mit dem Theaterkollektiv suite42 aus Berlin und der Zoukak Theatre Company aus Beirut. In einem Zeitraum von zwei Jahren entstehen in Deutschland und dem Libanon Inszenierungen, die als Gastspiele in allen drei Städten gezeigt werden. Im Frühjahr 2019 war die Produktion »Ghalia« von Zoukak als erste Veranstaltung dieser Kooperation zu Gast am SchauSpielHaus. Im November 2019 feiert die Produktion »Das gute Leben« (Arbeitstitel) von suite42 Premiere im MalerSaal und wird anschließend nach Berlin (TAK Berlin) und Beirut (Zoukak Studio) reisen. Gerahmt werden die Inszenierungen von Publikumsgesprächen, Workshops und Podcasts.
Thematisch beschäftigen sich die Partner mit der Gewalt und den drastischen Veränderungen, die sich derzeit sowohl in der arabischen Welt als auch in Europa vollziehen. Die Positionen und Perspektiven junger Generationen stehen dabei im Fokus.

 

Der Messias

Eine Weihnachtsfarce von Patrick Barlow
Deutsch von Volker Ludwig und Ulrike Hofmann

Seit der Premiere 1988 am Theater Basel begeistern André Jung und Michael Wittenborn in der Inszenierung von Nikola Weisse das Publikum. Nach Stationen in Köln, München, Zürich, Luxemburg und – in der Intendanz von Frank Baumbauer – auch in Hamburg, macht »Der Messias«, inzwischen mit Marie Jung als Frau Timm, wieder Station im SchauSpielHaus.

Mit: André Jung, Marie Jung, Michael Wittenborn
Regie: Nikola Weisse / Bühne: Andreas Tschui / Kostüme: Kathrin Gurth / Musik: Georg Friedrich Händel und Christoph Marthaler / Dramaturgie: Stefanie Carp 

Mehr Informationen ...