DE / EN

 

Spielzeit 2016-17

 

Alle/SchauSpielHaus/MalerSaal/FAQ-Room/Extras/Junges 

 

 

NEW HAMBURG

 

Minigolfbälle rollen durch die Sakristei. Ein Orakel im CAFÉ NOVA prophezeit das Nicht-Stattfinden Olympias. Percussionsounds wabern durch den Stadtteil. Die „Poliklinik“ entwirft ein Gesundheitszentrum. Ein Sauna-Bus hält zwischen Spielplatz und Immanuelkirche auf der Veddel. Sprachen werden getauscht. Kinder der Wohnunterkunft für Geflüchtete erfüllen mittels einer Maschine Wünsche. 2013 initiiert, ist NEW HAMBURG als Kooperationsprojekt des Deutschen SchauSpielHauses, des Kirchenkreises Hamburg-Ost und der Kirchengemeinde Veddel zu etwas Eigenem herangewachsen. NEW HAMBURG ist ein Ort, ein Netzwerk, verbindende Zeit. Seit 2015 wird das Projekt von einem Programmkomitee aus KünstlerInnen und AktivistInnen von der Veddel und aus ganz Hamburg kuratiert. Auch in der Spielzeit 2016–17 lädt NEW HAMBURG wieder zu Theater und Essen, zu Konzert und Party, zu Ausstellung und politischem Diskurs auf die Elbinsel ein.

Weitere Informationen unter www.new-hamburg.de und www.facebook.de/newhh

»NEW HAMBURG« – ein Projekt von DeutschesSchauSpielHaus Hamburg / Kirchengemeinde Veddel / Kirchenkreis Hamburg Ost.

In der Spielzeit 2016/17 gefördert von der Nationale Stadtentwicklungspolitik, Kulturbehörde/ Referat für interkulturelle Projekte, Alfred Toepfer Stiftung F.V.S., SAGA Stiftung Nachbarschaft, Robert-Bosch-Stiftung, Rudolf Augstein Stiftung dem Bezirk Hamburg-Mitte der Freien und Hansestadt Hamburg sowie dem Fonds Freiräume!

Mit freundlicher Unterstützung der DOKYO GmbH.  

 

 

     

 

 

  

 

UnterGrund und DachSalon

 

Seit Herbst 2015 gibt es unsere Reihe »UnterGrund«, in der Ensemblemitglieder unkontrollierbar und in unregelmäßiger Folge das Kellerrestaurant in Beschlag nehmen und eigene Abende gestalten. Und der Erfolg gibt ihnen Recht: »UnterGrund« geht in die zweite Spielzeit.

>> Mehr zur Reihe

 

Im »DachSalon« diskutieren Experten, Studierende und interessierte Besucher im RangFoyer alle zwei Monate Grundfragen von Gesellschaft und Kunst. Kuratiert werden die Veranstaltungen von Ewelina Benbenek, Martin Jörg Schäfer und Thomas Weber (Fachbereich Sprache, Literatur, Medien I der Uni Hamburg) in Zusammenarbeit mit dem M.A. Performance Studies der UniHamburg. Auch der DachSalon geht in seine zweite Spielzeit.

>> Mehr zur Reihe