DE / EN

Gabriel Kähler

 

 

Geboren 1989 in Heidelberg. Von 2012 bis 2016 Schauspielstudium an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover. Hier spielte er u. a. in »Verbrechen und Strafe« (Regie: Nora Somaini und Titus Georgi) die Rolle des Rodion Raskolnikov. Bereits während des Studiums Gastengagements am Schauspiel Hannover: »Floh im Ohr« (Regie: Thomas Dannemann) und »Was ihr wollt« (Regie: Marius von Mayenburg). 2016 spielte er erstmals am Jungen SchauSpielHaus Hamburg in »funny girl« (Regie: Clara Weyde). Im selben Jahr war er auch in »Hamletmaschine« (Regie: Sophia Barthelmes) am Thalia in der Gaußstraße zu sehen.

Seit der Spielzeit 2016-17 gehört Gabriel Kähler fest zum Ensemble des Jungen SchauSpielHauses. Hier ist er u. a. zu sehen in »Ein Sommernachtstraum«, »In einem tiefen, dunklen Wald«, »Lügen«, »Das hier ist kein Tagebuch« und »Nichts. Was im Leben wichtig ist«.

 

 

 

Aktuelle Produktionen:

 

Das Urteil

 

Das hier ist kein Tagebuch

 

Demian

 

Der gewinnenlose Mörder Hasse Karlsson [11+]

 

Ein Sommernachtstraum [13+]

 

In einem tiefen, dunklen Wald [5+]

 

Nichts. Was im Leben wichtig ist [13+]