DE / EN

Angebote des JungenSchauSpielHauses

Angebote für Lehrer*innen

 

Raus aus der Komfortzone!

 

Theaterräume öffnen und Menschen dazu einladen! Künstlerische Prozesse offenlegen! Irritation und Verunsicherung zulassen! Fehler riskieren! Diversität und Vielfalt ermöglichen! Etwas wagen und neu erfinden! Trotzdem an Bewährtem festhalten? Wie öffnen wir unsere künstlerischen Prozesse für alle? Finden wir dafür eine gemeinsame Sprache? Brauchen wir überhaupt eine gemeinsame Sprache?Welches Theater wollen wir sehen, wollen wir machen? Wie wollen wir uns begegnen? Wie wollen wir darüber reden?Welche Wagnisse gehen wir ein? Wann beginnt unsere Risikozone? Welche Strukturen brauchen wir, um uns sicher zu begegnen? Was ist künstlerische Verantwortung? Welche Ideen und Möglichkeiten können wir schaffen, um Theaterräume für unser Publikum zu öffnen?

Mit unterschiedlichen theaterpädagogischen Formaten wie Workshops, Fortbildungen, Probenbesuchen und Publikumsgesprächen möchten wir diesen Fragen nachgehen und laden ein, ihren Aufführungsbesuch zu diskutieren, reflektieren und zu begleiten. Zu Beginn der neuen Spielzeit informieren wir in Tischgesprächen über unseren Spielplan. Außerdem informieren wir alle interessierten Lehrer*innen per Brief und E-Mail über Neuigkeiten aus der Theaterpädagogik, über alle Premieren, Aktionen und attraktive Angebote. Sollten Schüler*innen in ihrer Klasse finanziell schlechter gestellt sein, können für diese über die Klassenkasse oder über unser Patenprogramm ermäßigte Theaterkarten beantragt werden.

Wir freuen uns darauf, gemeinsam mit Ihnen und Ihren Klassen in Auseinandersetzung mit unseren Stücken zu gehen, zu fragen und Wagnisse einzugehen!

 

FÜ R S C H U L E N

 

Tandemklassen

 

Die Tandemklassen begleiten den Entstehungsprozess einer Produktion: Schüler*innen bekommen die Gelegenheit, sich inhaltlich intensiv mit den Themen und Formen des Stückes zu beschäftigen, Einblicke in die Probenarbeit zu gewinnen, die szenische Arbeit von Regisseur*innen und Schauspieler*innen aktiv zu verfolgen und in einen Austausch mit ihnen zu kommen.

 

 

TUSCH-Partnerschaft

 

Theater und Schule werden Partner für zwei Jahre. Neben dem Theaterschauen wird die Partnerschaft kontinuierlich von künstlerischen Aktionen, Workshops und stufenübergreifenden Themenschwerpunkten begleitet. In der Spielzeit 2018/2019 gehen die Kooperationen mit der Schule Rellinger Straße und der Schule Forsmannstraße ins dritte Jahr. Mit beiden Schulen entwickeln wir gemeinsam mit den Schüler*innen und Lehrer*innen Projekte für eine Zusammenarbeit auf Augenhöhe zwischen allen Partnern.

 

 

Theaterworkshops

 

In den Workshops für Schüler*innen untersuchen wir gemeinsam spielpraktisch und theoretisch die Inszenierungen auf ihren Inhalt und ihre Ästhetik. Ein Theaterbesuch beschließt das Treffen. Diese besonderen Workshops bieten wir für eine Reihe unserer Inszenierungen an.

 

 

Trial and Error

 

Wie proben Regie-Profis? Wie arbeiten Schauspieler*innen? Mit „Trial and Error“ bieten wir Lehrer*innen einen exklusiven Einblick in die Arbeitsprozesse unserer Produktionen. Zu einem frühen Zeitpunkt schauen Sie unseren Regisseur*innen und Schauspieler*innen bei szenischen Proben zu und kommen mit dem gesamten Team ins Gespräch.

 

Am 19/9 um 19 Uhr "Antigone" auf der Großen ProbeBühne

 

 

Theatersalon / Fortbildungen

 

Im Theatersalon, der immer in einem Bühnenbild einer Vorstellung stattfindet, haben Lehrer*innen zwei Stunden Zeit, um sich gemeinsam mit unseren Regisseur*innen und Schauspieler*innen mit theaterpraktischen Übungen und Fragen zu beschäftigen, szenisch zu forschen und auszuprobieren. Im Anschluss gibt es die Möglichkeit, sich eine Vorstellung im Jungen SchauSpielHaus anzuschauen. Darüber hinaus bieten wir spielpraktische Fortbildungen zu Themen des Spielplans an. Die Termine werden im Leporello, auf der Homepage und im Newsletter bekannt gegeben.

 

Am 29/10 um 16 Uhr findet der Theatersalon für Lehrer*innen zu "Antigone" statt.

Teilnahmebeitrag: € 8

Anmeldungen bei: nicole.dietz@schauspielhaus.de

 

 

Lehrer*innenprobe

 

Die Hauptproben zu unseren Premieren sind gleichzeitig auch öffentliche Proben für Lehrer*innen. Im Anschluss können Sie mit dem Produktionsteam ins Gespräch kommen. Die Termine werden im Leporello, auf der Homepage und im Newsletter bekannt gegeben.

 

Am 10/10 um 19 Uhr findet eine Lehrer*innen-Probe zu "Antigone" auf der Großen ProbeBühne statt.

 

 

F Ü R A L L E

 

Play and Stay

 

Nach dem Motto „Play and Stay“ ist ein Sonntag im Monat Familientag im Jungen SchauSpielHaus. Im Anschluss an die Vorstellung geht es weiter mit einer spielerischen Aktion, bei der sowohl Kinder als auch Erwachsene zum Mitmachen eingeladen sind.

 

 

BACKSTAGE

 

Jugendliche ab zwölf Jahren, Studierende und Lehrer*innen können sich für die verschiedenen Projekte der Spielclubs bewerben. Im Rahmen eines Festivals stellen wir am Ende der Spielzeit die Ergebnisse im MalerSaal des Deutschen SchauSpielHauses vor. Schriftliche Bewerbungen bis zum 31. Oktober 2018 an: michael.mueller@schauspielhaus.de

 

 

Try out // Sinnvoll verschwendete Freizeit

 

Theater selbst machen und gemeinsam mit anderen eure künstlerische Vision auf die Bühne bringen! Du hast ein Thema und eine künstlerische Idee, die du mit anderen in einer Woche ausprobieren möchtest? Bewirb dich mit einem szenischen Konzept und du bekommst die Möglichkeit, mit professionellen Coaches an deiner Seite in den Frühjahrsferien eine Woche auf der Probebühne des Deutschen Schauspielhauses mit anderen Jugendlichen zu probieren, zu forschen und zu experimentieren. (Ab 15 Jahre)

Schriftliche Bewerbungen bis zum 30. November 2018 an: nicole.dietz@schauspielhaus.de

 

 

Ansprechpartnerin für die Angebote des Jungen SchauSpielHauses:

 

Nicole Dietz

nicole.dietz@schauspielhaus.de; Tel. 040.24 87 12 71