Clarissa Freiberg

Back to overview

Clarissa Freiberg

Clarissa Freiberg studierte von 2008 bis 2013 Szenografie und Kostümdesign bei Professor Maren Christensen an der Hochschule Hannover.
Während ihres Studiums assistierte sie sowohl bei Schauspiel- als auch Opernproduktionen am Theater Basel, Theater St. Gallen und am Deutschen SchauSpielHaus Hamburg. In dieser Zeit entstanden erste eigene Arbeiten, die sie im Rahmen des Festivals »Spieltriebe 4« am Theater Osnabrück zeigen konnte.
Nach ihrem Studium arbeitete sie von 2013 bis 2015 als feste Kostümassistentin am Deutschen SchauSpielHaus Hamburg und lernte dort die Regisseurin Katie Mitchell kennen, mit der sie seit 2016 als freischaffende Kostümbildnerin zusammenarbeitet.
Am Deutschen SchauSpielHaus Hamburg entstehen dabei die Kostüme für »4.48 Psychose«, »Schlafende Männer«, »Bluets« und »Anatomie eines Suizids«. Sowie für »Das Totenfest« unter der Regie von Max Pross.
Außerdem entwarf sie Kostüme für das »Krass Festival 2016« Kampnagel Hamburg, dem Theater am Rand und bei den Bad Hersfelder Festspielen, bei denen sie für die Kostümbilder von »Hexenjagd« (2016), »Martin Luther - Der Anschlag« (2017) und »Peer Gynt« (2018) verantwortlich war.

Current plays

Anatomy of a suicide

by Alice Birch
German version by Corinna Brocher
Directed by Katie Mitchell

Thu/09/04 20.00 - 22.00 SchauSpielHaus Introduction
Mon/27/04 19.30 - 21.30 SchauSpielHaus

Bluets

In a version by Katie Mitchell and Sybille Meier
Based on the book by Maggie Nelson
Translated from English by Jan Wilm
Directed by Katie Mitchell

Sat/25/04 20.00 - 21.35 MalerSaal Last Performance

Theatrale Installation unter Verwendung von Auszügen aus dem Roman »Das Totenfest« von Jean Genet
in der deutschen Übersetzung von Marion Luckow
Regie: Max Pross
UnterGrund
Empfohlen ab 16 Jahre
Gefördert durch die Freunde des Deutschen SchauSpielHauses in Hamburg e.V.

Mon/27/04 20.00 Rangfoyer

Archive