Ingo Günther

Back to overview

Ingo Günther

Geboren 1965 in Bremen, ist Komponist und Musiker. Er absolviert sein Studium der Kulturwissenschaften und ästhetischen Praxis an der Universität Hildesheim und als Diplom-Pop-Musiker an der Hochschule für Musik und Theater in Hamburg. Vor allem im Theater, aber auch im Film wirkt Günther im deutschsprachigen Raum. Er arbeitet unter anderem mit Regisseuren wie Jarg Pataki, Sebastian Baumgarten, Barbara Weber, Claudia Bauer und Armin Petras, am Schauspiel Leipzig, dem Bayerischen Staatsschauspiel, dem Theaterhaus Jena, dem Maxim-Gorki-Theater oder der Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz Berlin. Mit Herbert Fritsch verbindet ihn eine jahrelange künstlerische Zusammenarbeit. Neben diversen Kurzfilmarbeiten der »hamlet_X«-Reihe und dem Langfilm »Elf Onkel«, entstanden mit Fritsch Theaterarbeiten, wie »Murmel Murmel«, »Frau Luna« oder »Ohne Titel Nr. 1 – eine Oper von Herbert Fritsch« und »der die mann« an der Berliner Volksbühne.

Auch in Herbert Fritschs Inszenierungen am SchauSpielHaus »Die Schule der Frauen« und »Die Kassette« ist Ingo Günther als Komponist, Musiker, Schauspieler und Dirigent dabei.

Archive