Premieres 28/02/2017

SchauSpielHaus

Der Projektkünstler Stefan Weiller präsentiert die »Letzten Liebeslieder« in einer Neubearbeitung im Deutschen Schauspielhaus Hamburg. Für dieses dokumentarische Musik-Theater-Projekt sammelte der Autor in Hospizen Geschichten und Musiken bei schwerkranken und sterbenden Menschen und ihren Angehörigen. Liebe und Lebenslust, Abschied, Tod und Trauer werden bei den Letzten Liebesliedern sinnlich verwoben. Offen und einfühlsam, manchmal auch humorvoll, aber immer wahrhaftig. Die Lieder aus der Zeit des Kennenlernens und des Abschieds werden durch Text, Musik und Video zum Gesamtwerk. Von Schlager über Pop bis Klassik. Live präsentiert von Künstler*innen aus ganz Deutschland.

Musikalische Leitung: Ralf Sach

Regie: Anna Werner, Stefan Weiller

Sprecher: Birgitta Assheuer, Annette Frier, Christoph Maria Herbst und Bastian Pastewka

Gesangssolisten: Birgitta Assheuer, Lena Belgart, Mareike Bender, Theodor Browne, Carolin Fortenbacher begleitet von Lutz Krajenski am Klavier, Birgit Lünsmann begleitet von Natalie Böttcher am Akkordeon, Christina Schmid.

Bands und Chöre: Harvestehuder Kammerchor, Kilian-Haiber-Rhythm-Selection mit Claus Peter Eberwein (Gesang).

Instrumentalisten: Ines Kuhn (Fagott), Annika Litzendorf (Violine), Maja Machold (Violine), Jana Mishenina (Bratsche), Vitus Nowotny (Kontrabass), Mónica Rincón (Harfe), Ralf Sach (Klavier, Orgel), Birte Schulz (Cello), Marcus Sommer (Trompete), Heike Wagner (Klavier).

Tanz: Walddörfer Sportverein Hamburg

Video: Andreas Sach

Musikalische Bearbeitungen und Musikdramaturgie: Ralf Sach, Stefan Weiller, Lars Kessner

Recommendations