mit Thomas Ebermann und Michael Weber / Repertoire

Dates

Die Veranstaltung im Malersaal zu Beginn des Jahres war sehr schnell ausverkauft – deshalb jetzt noch einmal im Großen Haus: Thomas Ebermann und Michael Weber lesen Texte vor und unterhalten sich über politisch bessere Zeiten, schlechtere Zeiten – und heute.

Michael Weber, Schauspielhaus-Ensemblemitglied, lässt dabei das Leben des mittlerweile 68-jährigen Thomas Ebermann Revue passieren: Jugend in proletarischen Verhältnissen in Bergedorf, Mitglied im Kommunistischen Bund, Bundeswehr, Mitbegründer der Grünen, Fraktionsvorsitzender in Bürgerschaft und Bundestag, Parteiaustritt nach dem Zerwürfnis mit den Realos 1990, seitdem unter anderem linker Theoretiker, Autor, Satiriker und Regisseur.

„Ein scharfer Denker schlägt hart zu.” (Hamburger Abendblatt)

„Einer der wenigen Linksradikalen, denen man zuhören kann, ohne einzuschlafen.” (taz)

Foto: Günter Zint

sponsors_headline
Recommendations